Mit dieser Seite möchten wir Sie, liebe Kunden, in regelmäßigen Abständen über Technik und Neuheiten aus dem Bereich Modellbahnen informieren. Der bekannte Blogger Martin Meese gibt hier aus jahrzehntelanger Erfahrung Ratschläge und Anregungen zu Neuerscheinungen und Technik aus dem Bereich Modelleisenbahn.
Experten-Tipps von Martin Meese

Der Robel BLS Gleiskraftwagen

Sie führen eher ein Schattendasein auf der Modellbahn. Auch beim Vorbild sind sie nicht die Fahrzeuge, denen man viel Beachtung zukommen lässt. Gemeint sind die Bahndienstfahrzeuge. Im Einsatz für die Unterhaltung der Strecken aber sind sie unentbehrlich und schon allein wegen ihrer oft auffallenden Lackierung eigentlich nicht zu übersehen. Der Robel ist so ein Fahrzeug für die Streckenunterhaltung. Ausgerüstet mit einem kleinen Kran kann er Dinge entlang der Strecke ablegen oder einsammeln.

Mit der seit einiger Zeit erfolgten Auslieferung des Modells durch Märklin kann so ein Fahrzeug auch die heimische Anlage bereichern. Waren in der Vergangenheit Bahndienstfahrzeuge oft nur Standmodelle, so ist dieses ein mit Sound vollausgestattetes Modell, welches einer Lok in keiner Weise nachstehen muss.

Märklin bietet den von Viessmann zugelieferten Robel für diverse Bahngesellschaften in überarbeiteter mfx Ausführung an. So bietet auch dieses BLS Modell einen ferngesteuerten Kran. Eine Herausforderung für den Hersteller war es, den Antrieb unauffällig unter das extrem niedrige Modell zu bekommen. Dies gelang durch eine eher unkonventionelle Motorlage. Dieser ist diagonal unter dem Fahrzeugboden eingebaut. Angetrieben auf beiden Achsen vermag dieses Fahrzeug vorbildgerecht auch Bauwagen befördern.
Eine weitere Besonderheit für AC Betrieb stellt der eigens für diesen Typ entwickelte Schleifer dar. Mit zwei Auflagepunkten hat er immer Kontakt zu den Pukos. Um Stromunterbrechungen gänzlich auszuschließen ist noch ein Pufferkondensator eingebaut, der für einige Sekunden Antriebsenergie speichert. Ein Genuss zuzusehen wie das relativ kleine Fahrzeug so über Weichen und Kreuzungen schleichen kann.

Im Digitalbetrieb können neben Stirn- und Schlussbeleuchtung auch ein Warnlicht und die Kabinenbeleuchtung geschaltet werden. Rotes und nunmehr warmweisses Licht sind sauber getrennt und wirken sehr realistisch. So erkennt man dann auch das werkseitig eingesetzte Personal, Fahrzeugführer und vermutlich Bahnarbeiter auf dem Weg zur Baustelle.
Der auf der Ladefläche angebrachte Kran ist fernsteuerbar. So lässt sich ggf. auch ein Beladevorgang darstellen. Maximal 2g Gewicht darf an den Haken gehängt werden. Sobald die Kranfunktion angesprochen wird, ist ein Fahren nicht mehr möglich. Mit ausgefahrenem Kran ist ein vorsichtiges Weiterfahren im Schleichgang gestattet. Ein Einschalten der F3 Funktionstaste dreht den Kranarm in seine Nullstellung automatisch zurück. All dies geschieht vorbildgerecht langsam. Und wo versteckt sich der Motor für den Kran? Nun, in der großen Werkzeugkiste auf der Ladefläche.
Ich habe das Fahrzeug über M, C und K Weichen gefahren. Keine Probleme. Ein Tipp für die Erwerber: Etwas Ladegut zur Beschwerung auf die Ladefläche, damit auf Weichen das Anheben durch den Schleifer unterbleibt und für einen mitgeführten Beiwagen mehr Traktion zur Verfügung steht.

Der Motorsound entspricht einem LKW Motor wie er typischerweise in solchen Fahrzeugen zum Einsatz kommt. Insgesamt stehen 25 Funktionen zur Verfügung, sofern man eine CS2 oder 3 zur Steuerung hat. Die Grundfunktionen sind aber auch über die alte 6021 abrufbar.

Fazit: Sehr empfehlenswert, egal ob BLS, DB oder ÖBB!

Ich hoffe, dass Text und Bilder hilfreich waren und wünsche viel Erfolg.

Ihr Martin Meese

Hersteller

* 0% effekt. Jahreszins. Bis zu 12 Monate Laufzeit. Ab einer Finanzierungssumme von € 150,00. Monatliche Mindestrate € 9,90. Vermittlung erfolgt für Modellbau Berlinski über unseren Finanzierungspartner: Targobank AB & Co.KGaA, Kasernenstraße 10, 40213 Düsseldorf.

Lade ...