Mit dieser Seite möchten wir Sie, liebe Kunden, in regelmäßigen Abständen über Technik und Neuheiten aus dem Bereich Modellbahnen informieren. Der bekannte Blogger Martin Meese gibt hier aus jahrzehntelanger Erfahrung Ratschläge und Anregungen zu Neuerscheinungen und Technik aus dem Bereich Modelleisenbahn.
Experten-Tipps von Martin Meese

Pikos neueste Dampflok - 83.10

Kaum jemand wird sie gekannt haben, zumindest im Westen, bis zur Ankündigung durch Piko: die Baureihe 83.10 der ehemaligen DR Ost. Eine Neubaudampflok aus dem Jahr 1955, die es in 27 Exemplaren gab. Entwickelt wurde sie für Nebenbahnen. Zur Geschichte der Lok und den technischen Daten des Vorbildes kann man unter Wikipedia nachlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/DR-Baureihe_83.10

Das mir vorliegende Wechselstrommodell 83 1087-8 (ohne Sound) macht optisch eine wunderbaren Eindruck und bringt einiges an Gewicht auf die Gleise. Das Gewicht (wirklich heavy metal) in Zusammenhang mit Haftreifen sorgt für eine Zugkraft, die auf jedenfall für die modellgerechten Züge aber auch deutlich mehr sorgt. Vorn und hinten wird die Stirnbeleuchtung vorbildgerecht angezeigt. Im digitalen Modus glimmt die Beleuchtung sehr schön nach bzw. hellt langsam auf. Rotes Schlusslicht ist digital schaltbar, analog wechselt es mit der Fahrtrichtung automatisch.

Die Lok setzt sich äußerst langsam in Bewegung. Angesteuert wird der Motor von einem mfx fähigen Decoder. Vom Antrieb hört man nichts. Vernehmbar ist lediglich ein leichtes Rasseln vom Schleifer. Dies ist leider typisch Piko und fragt sich wie lange man sich die Kritik darüber eigentlich noch anhören möchte. Entweder die Legierung des Materials ändern oder einen anderen Zulieferer auswählen.
Zum Detailierungsgrad der Lok kann man nichts Negatives sagen. Der scheint über alle Zweifel erhaben. Schön auch das Fenster in Fahrtrichtung rückwärts auf der Lokführerseite, nicht einfach nur Glas, sondern das entsprechende runde Detail in der Scheibe hervorragend ausgebildet.


Die Beschriftung ist konturenscharf. Lesbar unter der Lupe: BW Haldensleben, Direktion Magdeburg.

Die Steuerung ist ebenfalls äußerst filigran und es scheint alles nachgebildet, was machbar ist, selbst ein Zusatzantrieb an der 4. Treibachse auf der Heizerseite. Selbst die Lokunterseite braucht sich nicht zu verstecken. Fast alle Leitungen am Kessel sind freiliegend, die Pufferbohlen beidseitig ab Werk perfekt zugerüstet. Ein Rauchsatz kann nachgerüstet werden.

Ich wollte mein Besprechungsmodell nicht aufschrauben, um nach einer Schwungmasse zu suchen. Sollte sie da sein (die Exposionszeichnung zeigt eine!), ist sie allerdings wirkungslos. Bei stromlosen Abschnitten vor einem Signal steht die Lok leider abrupt. Dies ist eigentlich nicht hinnehmbar, weil nicht jeder seine Loks mit dem PC abbremst.

Ab Werk wird die Lok mit KKK und eingesteckten Bügelkupplungen geliefert. Eine ausführliche Bedienungsanleitung liegt im Schuber wie immer bei. Die Lok selbst steht auf einem Kunststoffboden sicher fixiert.

Fazit: Eine exotische Dampflok, die sicher sobald keine Konkurrenz bekommen wird und die von Liebhabern der Ost Dampfloks bestimmt sehr geschätzt wird. Und was kostet der Dampfer? AC ohne Sound 325,-€ und mit Sound 431,15€.

Ich hoffe, dass Text und Bilder hilfreich waren und wünsche viel Erfolg.

Ihr Martin Meese

Hersteller

* 0% effekt. Jahreszins. Bis zu 12 Monate Laufzeit. Ab einer Finanzierungssumme von € 150,00. Monatliche Mindestrate € 9,90. Vermittlung erfolgt für Modellbau Berlinski über unseren Finanzierungspartner: Targobank AB & Co.KGaA, Kasernenstraße 10, 40213 Düsseldorf.

Lade ...