Mit dieser Seite möchten wir Sie, liebe Kunden, in regelmäßigen Abständen über Technik und Neuheiten aus dem Bereich Modellbahnen informieren. Der bekannte Blogger Martin Meese gibt hier aus jahrzehntelanger Erfahrung Ratschläge und Anregungen zu Neuerscheinungen und Technik aus dem Bereich Modelleisenbahn.
Experten-Tipps von Martin Meese

Kultlokomotive aus Trollhättan

Auch im Bereich der Modellbahn erkannten die Hersteller schnell, dass man diese Lokomotive ins Programm nehmen sollte. So erschienen dann auch bei den beiden großen Herstellern in Deutschland diese Loks im Massstab 1:87 bei Märklin bzw 1:82 bei Fleischmann. Über die Jahre wurden die Maschinen in immer wieder neuen bzw. leicht modifizierten Varianten angeboten. Die Märklin Konstruktion erschien zunächst in den Ausführungen der belgischen (3066)und dänischen Staatsbahnen (3067), dann folgte ein Modell der NSB (3068) und für Liebhaber das inzwischen in Gold aufgewogene CFL Modell 3063. Im Innereen werkelte analoge Technik.

Nachdem es lange keine Farbvarianten der NOHAB gab, setzte nach 1983 ein wahrer Boom an Varianten ein. Norwegen bekam mit der 3143 eine weitere braune Variante, es erschienen neue Modelle für die Belgien und Luxemburg, sogar Ungarn wurde bedacht, denn auch dort erwarb man die Lok, die im schwedischen Trollhättan gebaut wurde. Zuletzt wurden Loks in digitaler Technik mit Vollsound angeboten. Inzwischen wurde der Klassiker aus den 60ziger Jahren im Märklin Programm durch eine Neukonstruktion ersetzt.

Was es nie als Variante für den Sammler im Märklin Katalog gab, war die Variante der NSB in einer der ersten und letzten Ausführung. Doch da gibt es einen rührigen Händler in Norwegens Hauptstadt- Amundsenhobby, der die Initative für die NOHAB in roter Farbgebung der Ep. IV ergriff. Der Auftrag wurde an Märklin vergeben und es wurden jeweils 500 Exemplare für AC und DC gefertigt. Die AC Variante erhielt die Betriebsnummer Di 3.618 (Märklin 37692) und die DC Variante die Nummer Di 3.614 (Trix 22169). So war es möglich, dass man durch Gehäusetausch auch zwei Loks mit unterschiedlichen Betriebsnummer auf seiner Anlage einsetzen konnte. Dies war durchaus wichtig für den norwegischen Markt, der nicht gerade von Märklin verwöhnt wird. Technisch waren die Modelle auf der Höhe der Zeit. Angetrieben von einem HLA Motor und versehen mit einem Sounddecoder für die unterschiedlichen Digitalformate mfx bzw. DCC. Der aufgespielte Sound gibt das Geräusch der dieselelektrischen Lok sehr gut wieder.
Auch eine der ersten grünen Farbvarianten ließ Amundsenhobby in einer Auflage von 500 Stück fertigen, allerdings auschließlich in der mfx Ausfühung für den Mittelleiterbetrieb auf Märklin Gleisen. Man findet sie in Oslo unter der Artikelnummer 37686. Da Händler aber bisweilen auch kooperieren, ist der Erwerb dieser seltenen Ausführung auch in Dortmund möglich. Allerdings in sehr geringer Stückzahl.
Es sei noch angemerkt, dass viele NOHAB Loks nach ihrem regulären Ende bei den nordischen Bahnen an diverse Privatbahnunternehmen gingen und dort bis heute ihren Dienst tun. Einst kam es sogar zu einer Fahrt auf der Dortmunder Eisenbahn.
Ihr Martin Meese

Hersteller

* 0% effekt. Jahreszins. Bis zu 12 Monate Laufzeit. Ab einer Finanzierungssumme von € 99,00. Monatliche Mindestrate € 9,90. Vermittlung erfolgt für Modellbau Berlinski über unseren Finanzierungspartner: Targobank AB & Co.KGaA, Kasernenstraße 10, 40213 Düsseldorf.

Lade ...