Mit dieser Seite möchten wir Sie, liebe Kunden, in regelmäßigen Abständen über Technik und Neuheiten aus dem Bereich Modellbahnen informieren. Der bekannte Blogger Martin Meese gibt hier aus jahrzehntelanger Erfahrung Ratschläge und Anregungen zu Neuerscheinungen und Technik aus dem Bereich Modelleisenbahn.
Experten-Tipps von Martin Meese

39150 - Die neue Kurze - BR 103

Nun ist sie ausgeliefert, die neue kurze 103 als Märklinmodell 2019, Bestellnummer 39150.

Die Geschichte der 103 begann bei Märklin schon Mitte der 60ziger Jahre. Das neue Flagschiff der DB wurde umgehend als Modell unter der Nummer 3053 angeboten und war ein Verkaufsschlager in unzähligen Variationen. Elegant und farblich sehr attraktiv neben dem tristen blau und grün der überwiegenden DB Modelle zu damaliger Zeit. Mit dem Serienmodell kam auch bei Märklin die neue Variante mit dem doppelten Lüfterband. Doppelte Lüfter, weil die Motorleistung erhöht wurde und die Kühlung mit einer Reihe nicht ausreichte. Bis zum Jahre 2017 mussten sich die Märklin Anhänger gedulden, um auch die lange 103 zu bekommen. Schon am Rahmen dieser Neukonstruktion konnte man erkennen, dass eine neue Kurze kommen würde und musste, weil die Uraltkonstruktion ca. 5mm zu kurz war. Nun ausgeliefert als NH 2019, allerdings ohne den Lokführer der langen Insidermaschine.
Technisch ist die Lok also weitgehend baugleich, die Fahreigenschaften ausgeglichen wie beim Insidermodell. Der Funktionsumfang ist geringer.

Was bietet die Lok sonst noch? Ausgerüstet ist sie mit einem DC Fünfpoler, der beidseitig Schwungmassen auf der Welle besitzt. So erhält die Lok Fahreigenschaften, die wirklich überzeugen. Analog getestet auf M Gleisen mit Stopstellen steht sie der ehemaligen 3053 in nichts nach. Sie rollt dynamisch aus, so wie ich es mir wünsche. Über die Lackierung und Bedruckung zu sprechen erübrigt sich fast. Sie ist über jeden Zweifel erhaben. Konturenscharf lesbare Anschriften. Beheimatet ist diese 103 167-3 in München. Das Revisionsdatum ist 1971, also ganz zu Anfang des Erscheinens der Doppellüftervariante, noch zu Zeiten des nur Erstklassigen IC Betriebs. Ein sauber detaillierter Dachgarten mit Leitungen und Isolatoren an den richtigen Stellen, dazu einzeln farblich abgesetzte Elemente. Scherenstromabnehmer, die allerdings für echten OL Betrieb nicht vorgesehen sind. Möglicherweise werden wir eines Tages mit einem Ellokmodell beglückt, das erst dann den Motorstrom bekommt, wenn mindestens ein Panto anliegt. Der Maschinenraum ist ebenfalls beleuchtet. Beiliegend findet man austauschbare Frontschürzen und Bremsschläuche zum anstecken. Dass die Lok KK mit Kulissen besitzt, ist auch keine Überraschung mehr. Der Lokaufbau wird von zwei Schrauben gehalten, die sich unter der Bodenattrappe verbergen. Um den Aufbau abzunehmen müssen die Frontschürzen und Kupplungen abgezogen werden. Und wo setzt man das Modell am besten ein? Nun, da ist in erster Linie der schwere IC und TEE Verkehr der Epoche IV zu nennen. Bis zum Erscheinen der Nachfogerinnen der BR 101 war das das Hauptarbeitsfeld für diese Baureihe, die in Frankfurt und Hamburg stationiert war. Die Loks kamen aber auch vor D- Zügen und seltener auch im Güter und Nahverkehr zum Einsatz. Bilder solcher Einsätze sind durchaus zu finden, wenn es auch nicht die Regel war. Passende Wagen gibt es nicht nur bei Märklin, sondern auch bei Piko und Roco. Dort genauso massstäblich und schön wie nun diese Lok aus Göppingen.
Mit diesem Modell wird die neue Serie der kultigen 103 fortgeführt. Erhältlich für ca. 350,-€.
Ich hoffe, dass Text und Bilder hilfreich waren und wünsche viel Erfolg.

Ihr Martin Meese

Hersteller

* 0% effekt. Jahreszins. Bis zu 12 Monate Laufzeit. Ab einer Finanzierungssumme von € 99,00. Monatliche Mindestrate € 9,90. Vermittlung erfolgt für Modellbau Berlinski über unseren Finanzierungspartner: Targobank AB & Co.KGaA, Kasernenstraße 10, 40213 Düsseldorf.

Lade ...